Wetter-Alarm blickt auf zehn Jahre Erfolgsgeschichte zurück. Mitte 2005 wurde der Unwetterwarndienst der Gebäudeversicherung Bern und SRF Meteo als SMS-Service lanciert. Aufgrund der heftigen Unwetter rund um die Jahrtausendwende traf Wetter-Alarm den Nerv der Zeit. Die stete Weiterentwicklung der Warnmeldungen und die Einführung der App trugen zum Erfolg bei. Heute verzeichnet Wetter-Alarm über 850‘000 Abonnenten. Pünktlich zum Jubiläum gibt es einen neuen App Release.

Unwetterwarndienst – das Erfolgsrezept

Grosse Unwetter, wie der Orkan Lothar (1999) oder die dramatischen Überschwemmungen in weiten Teilen der Alpennordseite (2005) verursachen in der Schweiz immer wieder horrende Schäden an Mensch und Infrastruktur. Doch auch kleinere Ereignisse, die das Land regelmässig heimsuchen, verursachen jährlich Millionenschäden. So war die Idee für ein Vorwarnsystem, welches die Bevölkerung unmittelbar und direkt erreicht, geboren. Ein entsprechender Kanal wurde 2005 mit dem Mobiltelefon rasch gefunden. Als erster Unwetterwarndienst der Schweiz verschickte Wetter-Alarm regionenspezifische SMS-Warnungen an seine Abonnenten. Die erfahrenen Meteorologen von SRF Meteo analysieren die Wetterlage rund um die Uhr und erfassen die Warnmeldungen für die 172 Alarmregionen der Schweiz. Eine derart feine Aufgliederung erlaubt lokale Warnungen mit spezifischen Verhaltensaufforderungen. Damit können rechtzeitig Vorkehrungen zum Schutz von Hab und Gut getroffen werden. Ein Novum in der Schweiz, welches Anklang fand. Noch im ersten Jahr verlieh die Schweizer Assekuranz dem SMS-Dienst den Anerkennungspreis als innovatives Ergänzungsprodukt im Bereich der Schadenprävention. Einmalig waren bereits damals die Verhaltenstipps bei Sturm, Gewitter und Hagel, Starkniederschlag und –Schneefall.
2011 veröffentlichte Wetter-Alarm die erste kostenlose Unwetter-App der Schweiz. Dieser Schritt war prägend für das weitere Wachstum des Unwetterwarndienstes. Heute nutzen bereits über 850‘000 Abonnenten den Service.

Jahreswetter dank starke Partner

Wetter-Alarm wird seit fast zehn Jahren von starken Partnern begleitet. Kurz nach der Lancierung des Warndienstes wurde eine Partnerschaft mit den weiteren 18 Kantonalen Gebäudeversicherungen eingegangen. Seit 2012 hat sich Nationale Suisse als weiterer Sponsor am Sicherheitsprodukt beteiligt. Per Mai 2015 ist die Partnerschaft von Nationale Suisse im Rahmen der Fusion auf Helvetia Versicherungen übergegangen. Diese Zusammenarbeit bringt zusätzliche Möglichkeiten in der Schadenprävention.

Erweiterungen der App zum 10 Jahre Jubiläum

Die Ansprüche an eine Unwetter-App sind in den letzten Jahren gestiegen und die Bedürfnisse jeder Person verschieden. Dank dem neusten App-Release kann der Benutzer seine Einstiegsseite individuell zusammenstellen und so seine Alarme und Prognosen auf einen Blick sehen. Die App beinhaltet ausserdem eine automatische Lokalisierung mit standortspezifischen Wetterprognosen sowie Radarkarten für Niederschlag und Unwetter. Um die Kommunikation von Ereignissen mit nationaler Bedeutung zu unterstützen, verbreitet Wetter-Alarm auch die offiziellen Unwetterwarnungen des Bundes. Der neue Release steht ab sofort zum Download bereit.

 

Weitere Informationen