Gewitter & Hagel Alarm: Die Schwellenwerte

Gewitter Alarmstufe 1

Präventive Vorwarnung bei grossflächigem Potential, im Normalfall 12 bis 18 Stunden vor dem mutmasslichen Eintreffen von unwetterartigen Gewittern.

Gewitter Alarmstufe 2

Gewitter mit Hagelgefahr, Sturmböen und/oder Gewitter mit Starkregen.

Kräftiger Regen mit mehr als 20mm Niederschlag in 1 Stunde, Hagel, mittlere Blitzrate und Sturmböen mit über 75km/h.

Gewitter Alarmstufe 3

Gewitter mit Hagel und/oder Orkanböen.

Intensiver Regen mit mehr als 30mm Niederschlag in 1 Stunde, grosskörniger Hagel, hohe Blitzrate und orkanartige Böen mit über 100km/h.

Gewitterwarnungen erfolgen vor Gewittern mit Schadenpotential durch Starkregen, Hagelschlag, hohe Blitzraten und/oder Sturm- resp. Orkanböen. Vor „normalen“ Sommergewittern mit Platzregen, Graupel oder feinkörnigem Hagel, wenigen Blitzen und ungefährlichen Windböen wird dagegen nicht gewarnt. Solche Gewitterereignisse kommen in den Sommermonaten regelmässig vor und bringen meist keine oder höchstens geringe Schäden.

Gewitterwarnungen sollen dazu dienen, frühzeitig Massnahmen zu ergreifen, um allfällige Schäden zu minimieren oder ganz zu vermeiden. Weil starke Gewitter aber meist sehr rasch entstehen und nur strichweise auftreten, können diese am vorgewarnten Ort auch schwächer als erwartet ausfallen.

Bei Gewitterwarnungen der Stufe rot besteht Gefahr für Leib und Leben – Personen und Tiere sollten deshalb sofort Schutz suchen!

Gefahren & Massnahmen

Gebäudeeigentümer
Gefahr und Schutz vor Gewitter im Wohnbereich

Gewitter können an den Gebäuden verschiedene Arten von Schäden ausrichten: Aussenschäden an Fassaden, Storen und Dächer. Auch Schäden im Gebäudeinnern durch Wasserschäden oder elektrische Überspannung sind möglich. Im Garten und auf dem Balkon können Pflanzen beschädigt werden.

Fenster schliessen

Fenster schliessen um Wasserschäden im Innern vermeiden.

Lose Gegenstände sichern

Lose Gegenstände im Garten räumen oder sichern, damit sie nicht von starken Winden fortgetragen und/oder beschädigt werden.

Sonnen- & Lammellenstoren einziehen

Vor Gewitteranfang Sonnen- und Lammellenstoren einziehen, damit sie vom Hagel nicht beschädigt werden.

Dachrinnen reinigen

Regelmässiges Reinigen der Dachrinnen beugt gegen Verstopfungen und Schäden nach Gewitter vor.

Elektrische Geräte vom Netz nehmen

Elektrische Geräte ausschalten und vom Netz nehmen, um elektrische Überspannungen zu verhindern.

Verkehrsteilnehmer
Gefahr und Schutz vor Gewitter im Verkehr

Starke Niederschläge, Hagel, Blitze, Windböen: Gewitterereignisse haben grossen Einfluss auf den Strassenverkehr. Die nasse Fahrbahn, starke Seitenwinde und eingeschränkte Sicht sind grosse Gefahren für die Verkehrsteilnehmer. Wiederum bietet das Auto einen geeigneten Schutz bei Blitzeinschläge.

Vorsichtig fahren

Fahrtgeschwindigkeit anpassen, Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug erhöhen, vorsichtig fahren.

Im Wagen bleiben

Während einem Gewitter im Fahrzeug bleiben: Das Auto wirkt wie ein Faraday-Käfig und schützt Sie vor einem Blitzschlag.

Fahrzeug unterstellen

Als Schutz vor Hagelschlag: Wenn möglich das Fahrzeug unterstellen (Garage, Unterstand).

Wanderer
Gefahr und Schutz vor Gewitter bei Freizeitaktivitäten

Gewitter bilden sich in der Regel sehr rasch. Am häufigsten treten sie an einem heissen Sommertag auf. Zählen Sie die Sekunden zwischen Blitz und dem nachfolgenden Donner und teilen Sie die Anzahl durch drei. Das Resultat ist die Entfernung zwischen Ihnen und dem Gewitter in Kilometer.

Bergtouren gut planen

Im Vorfeld mögliche Wander- und Bergtouren gründlich planen und geplante Route möglichst gut kennen. Auch Alternativrouten mitplanen, die im Fall eines Gewitters genommen werden können.

Sich von exponierten Lagen entfernen

Sich von exponierten Lagen wie Gipfeln, Kuppen, Grate, steilen Grashängen, Klettersteigen entfernen. Auch Bäche, Waldränder, einzelne Bäumen und exponierte Geländeerhebungen wenn möglich umgehen. Ebenso die Nähe von Masten und Drahtseilen meiden.

Gegenstände aus Metall nicht in Körpernähe

Ausrüstungs- und andere Gegenstände aus Metall nicht in Körpernähe halten.

Suchen Sie Schutz

Suchen Sie Schutz in einem Gebäude - jeodch nicht in einem offenen Unterstand! -, in einer Mulde oder im Sicherheitsdreieck einer Felswand (Wandhöhe mit gleicher Distanz am Boden, dabei einen Mindestabstand zur Wand von 1 Meter halten).

In die Hockestellung gehen

Ohne abzusitzen in die Hockestellung gehen, oder sich mit angezogenen Beinen auf einen trockenen Rucksack oder ein trockenes Seil setzen.