Schneefall Alarm: Die Schwellenwerte für das Flachland

Schnee Alarmstufe 1

Neuschnee:
weniger als 15 cm in 12 Stunden oder weniger als 25 cm in 24 Stunden

Achtung: Hat keine Warnung zur Folge!

Schnee Alarmstufe 2

ergiebiger Schneefall:
zwischen 15 & 25 cm in 12 Stunden, oder zwischen 25 & 40 cm in 24 Stunden, oder zwischen 40 & 60 cm in 48 Stunden

Schnee Alarmstufe 3

grosse Neuschneemengen:
mehr als 25 cm in 12 Stunden, oder mehr als 40 cm in 24 Stunden, oder mehr als 60 cm in 48 Stunden

Schnee hat im Flachland (<800 m.ü.M.) andere Auswirkungen als in den höheren Lagen. Im Flachland treten vor allem Probleme durch glatte oder schneebedeckte Fahrbahnen auf – und dies beinahe unabhängig davon, ob 2 oder 10 cm Neuschnee fallen. Falls auf Hauptstrassen und Autobahnen mit Schnee auf den Fahrbahnen gerechnet werden muss, erfolgt eine Warnung der Kategorie „Glätte“.

 

Schneefall Alarm: Die Schwellenwerte die höheren Lagen (oberhalb von 700 m. ü. M.)

Schnee Alarmstufe 1

Starkschneefall:
zwischen 20 & 30 cm in 12 Stunden, oder zwischen 30 & 50 cm in 24 Stunden, oder zwischen 50 & 80 cm in 48 Stunden, oder zwischen 80 & 100 cm in 72 Stunden

Schnee Alarmstufe 2

ergiebiger Schneefall:
zwischen 30 & 50 cm in 12 Stunden, oder zwischen 50 & 80 cm in 24 Stunden, oder zwischen 80 & 120 cm in 48 Stunden, oder zwischen 100 & 150 cm in 72 Stunden

Schnee Alarmstufe 3

grosse Neuschneemengen
mehr als 50 cm in 12 Stunden, oder mehr als 80 cm in 24 Stunden, oder mehr als 120 cm in 48 Stunden, oder mehr als 150 cm in 72 Stunden

In höheren Lagen hat Starkschneefall ganz andere Auswirkungen wie beispielsweise steigende Lawinengefahr, gesperrte Strassen- und Bahnabschnitte und somit von der Umwelt abgeschnittene Talschaften, grosse Schneelast auf den Gebäuden sowie Dachlawinen. Schneebedeckte Fahrbahnen sind in höheren Lagen im Winter dagegen üblich und stellen in der Regel keine grossen Probleme dar.

Gefahren & Massnahmen

Gebäudeeigentümer
Gefahr und Schutz vor Starkschneefall für Gebäude und Garten

Schnee kann Schäden an Gebäude und Garten verursachen

Winterdienst

rechtzeitige Planung und Ausführung der Schneeräumung / Winterdienst

Rutschfesten Materialen

rutschfeste Materialen für Fussboden verwenden

Verkehrsteilnehmer
Gefahr und Schutz vor Starkschneefall für Verkehrsteilnehmer

Schnee haben Folgen auf die Verkehrslage

Schuhe mit Profil

Schuhe mit rutschfestem Profil anziehen

Handlauf

Auf Treppen sich immer am Handlauf festhalten

Zeit einplanen

Mehr Zeit für (Arbeits-)Weg einplanen

Schnee räumen

Schnee auf Strassen und Gehwegen räumen

Winterreifen

Winterreifen am Fahrzeug rechtzeitig montieren

Schneeketten

Schneeketten mit sich führen

Strassenzustand

Sich über den Strassenzustand rechtzeitig informieren

Wanderer
Gefahr und Schutz vor Starkschneefall in der Freizeit

Schnee in den Bergen: Schön, aber auch gefährlich

Lawinenbulletin

Lawinenbulletin frühzeitig und regelmässig konsultieren

Nie alleine

Bergtouren nie alleine unternehmen

Bei guter Sicht fahren

Nur bei guter Sicht Skifahren

Steilhänge meiden

Frische Schneeanhäufungen und steile Hänge meiden

Lawinenverschüttetensuchgerät (LSV)

Lawinenverschüttetensuchgerät (LSV) mitführen und einschalten. Ebenfalls Lawinenschaufel mit sich tragen