Die winterliche Jahreszeit ist für Autofahrer nicht immer einfach. Nebel, Regen, Schnee, glatte Strassenverhältnisse führen durchaus zu Stress während einer Autofahrt. Anbei sind sechs Tipps, um im Winter sicher ans Ziel zu gelangen.

Strassenverhältnisse Winter Schweiz

1. Winterreifen montieren

In Regionen, wo es nachts bereits Bodenfrost gibt, sollte man Winterreifen baldmöglichst montieren. Ab 7 Grad Celsius verlieren die Sommerreifen an Haftung. Sind die Strassen glatt, haben die Winterreifen mit ihrer Lamellenstruktur einen grossen Vorteil für eine korrekte Bodenhaftung. Wer versicherungstechnisch auf der sicheren Seite sein will, merkt sich folgenden Spruch: „Von Oktober bis Ostern nur mit Winterreifen fahren!“

2. Bei Strassenglätte genug Zeit einplanen

Wer bei Strassenglätte, während oder nach einem heftigen Schneefall mit dem Auto unterwegs ist, sollte genug Zeit für den Weg einplanen. Sicherheit geht vor: Bei schwierigen Verkehrsbedingungen müssen die Geschwindigkeit und der Abstand zum vorderen Fahrzeug angepasst werden.

3. Eisige Autoscheiben freikratzen

Noch vor Fahrtantritt müssen die vereisten Autoscheiben vollständig freigekratzt werden. Und das gilt für alle Scheiben, auch die hinteren! Zudem ist bloss ein kleines Guckloch an der Frontscheibe nicht nur verboten, sondern auch sehr gefährlich: So werden mögliche Hindernisse und andere Verkehrsteilnehmer nicht richtig oder erst zu spät wahrgenommen. Ebenso müssen im Übrigen das Autodach, die Scheinwerfer, Rückleuchten, Blinker und Kennzeichen von Schnee und Eis befreit werden.

4. Zugeschneite Verkehrsschilder sind gültig

Verkehrsschilder, die aufgrund ihrer Form eindeutig zu erkennen sind, gelten auch wenn sie total zugeschneit sind. So sind „Stop“- und „Vortritt beachten“-Schilder auch im tiefsten Winter zu beachten. Für runde Schilder gilt das nicht: Sind diese von Schnee vollständig verhüllt, muss der Fahrer natürlich nicht aussteigen, um diese von der weissen Pracht zu befreien. Dennoch wird von ortskundigen Autofahrern erwartet, dass sie die normalerweise geltenden Regeln beachten.

5. Winterjacke vor Fahrtantritt ausziehen

Auch wenn es sehr kalt ist, sollten die Autofahrer noch vor Fahrtantritt die Winterjacke ausziehen. Die dick gefütterten Jacken oder Mäntel verhindern nämlich, dass der Sicherheitsgurt eng genug am Körper anliegt. Dies könnte sonst bei einem Unfall schlimme Folgen haben. Ausserdem wird durch dicke Winterkleidung die Bewegungsfreiheit erheblich eingeschränkt.

6. Unwetterwarnungen von Wetter-Alarm erhalten

Mit der kostenlosen App „Wetter-Alarm“ erhalten Sie zeitnahe Unwetterwarnungen direkt auf Ihr Smartphone – auch für Glätte und Starkschneefall. Die grossflächigen Glättewarnungen erfolgen aufgrund von gefrierender Nässe, gefrierendem Regen und / oder Schneeglätte im Flachland. Bereits über 1 Million Personen verwenden die Schweizer Wetter-App für zu Hause, bei der Arbeit oder in ihrer Freizeit. Wetter-Alarm ist kostenlos im App Store und Google Play Store verfügbar.

Strassen Winter Schweiz

 

Bildquellen:

  • iStock