Die Unwetterwarnungen und Präventionstipps der Wetter-Alarm App sind neuerdings Teil einer Studie der ETH Zürich. Dabei werden die Präventionsbotschaften genauer untersucht, um sie zukünftig noch effektiver gestalten zu können.

Präventionsbotschaften als Forschungsobjekt

Die Unwetterwarnungen der Wetter-Alarm App sind ein wichtiges Präventionsinstrument: Dank der Angabe des Unwettertyps, der betroffenen Region, der Dauer und Stärke des Unwetters können die Nutzer der Wetter-App sich selbst sowie ihr Hab und Gut schützen.
Doch wie können diese Warnungen optimiert werden, damit noch mehr Leute Präventionsmassnahmen ergreifen? In Zusammenarbeit mit der ETH Zürich geht das Team von Wetter-Alarm genau dieser Frage nach.

Doktorarbeit zur Kommunikation von Unwetterwarnungen

Ein Doktorand untersucht die Verbesserungsmöglichkeiten in der Kommunikation von Unwetterwarnungen. Bei seinen früheren Studien wurden bereits Probanden zu hypothetischen Unwettersituationen befragt. In Zusammenarbeit mit Wetter-Alarm kann er nun die Studie mit realen Unwetterereignissen und deren Warnungen durchführen.
So vergleicht der Doktorand nun wirkungsbasierte Warnungen mit herkömmlichen Warnungen von Wetter-Alarm. Dafür wird ein sogenannter «A/B-Test» durchgeführt: Bei einem Ereignis erhalten einige Nutzer die gewohnte Unwetterwarnung angezeigt, andere Nutzer wiederum erhalten zusätzlich zur Warnung weitere Informationen zu den möglichen Folgen des Unwetters.

Auch Ihre Meinung ist gefragt

Die Nutzer der App werden nach Erhalt einer Warnung mit A/B Test zu Ihrem Präventionsverhalten befragt. Sie geben an, wie sie die Warnung wahrgenommen haben und ob sie nun ihr Verhalten anpassen und Schutzmassnahmen treffen werden.
Aufgrund der Saisonunabhängigkeit wurde der Unwettertyp «Wind & Sturm» für die Untersuchung ausgewählt. Die Studie wird auf allen drei Warnstufen durchgeführt.

Wetter-Alarm herunterladen und so an der Studie teilnehmen

Der Link zur entsprechenden Umfrage des Doktoranden werden jeweils mit den Windwarnungen von Wetter-Alarm mitgeschickt. Hier geht es zum Download der App >
Besten Dank bereits im Voraus für Ihre Teilnahme!