Persönliche Alarme erstellen

Mit den «persönlichen Alarmen» bietet Wetter-Alarm die Möglichkeit, unabhängig von Unwettergefahren, auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte Benachrichtigungen zu erhalten. Individuelle Informationen zum Arbeitsweg, der Freizeitgestaltung oder der Wohnsituation sind so nun möglich.

Erfahren Sie folgend, wie "persönliche Alarme" erstellt und eingesetzt werden können. Den Einsatzmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass "persönliche Alarme" die herkömmlichen Unwetterwarnungen nicht ersetzen. Unwetterwarnungen werden durch Meteorologen nach eingehender Lagebeurteilung manuell angestossen. "Persönliche Alarme" hingegen basieren auf modellberechneten Prognosedaten.

Intro - persönlicher Alarm

1. Einführung / Anmeldung

Beim Anwählen des Menüpunkts "Persönliche Alarme" gelangen Sie auf eine Übersicht, welche Ihnen die Funktionsweise kurz erläutert. 

Wenn Sie bei Wetter-Alarm bereits über ein Profil verfügen, können Sie mittels Button "anmelden" direkt loslegen. Ansonsten erstellen Sie via "Neues Konto erstellen" Ihr persönliches Wetter-Alarm Profil. Die Vorteile eines Wetter-Alarm Profils finden Sie hier

Persönliche Alarme können in Abhängigkeit zu folgenden Kriterien angelegt werden. 

  • Standort
  • Temperatur
  • Niederschlagsart (Regen oder Schnee)
  • Niederschlagsmenge
  • Niederschlagswahrscheinlichkeit
  • Durchschnittliche Windgeschwindigkeit
  • Windböen
  • Windrichtung
  • Sonnenscheindauer
  • Mondphase (Neumond oder Vollmond)
Template - persönliche Alarme

2. Vordefinierte oder eigene Alarmkriterien

Auf der zweiten Seite stehen entweder vordefinierte Alarme zur Verfügung, oder Sie erfassen Ihre eigenen Kriterien und Alarmschwellenwerte.

 

Kriterien - persönliche Alarme

3. Wetter-Kriterien

Wählen Sie als Erstes einen Ort aus, an welchem die Wetter-Kriterien geprüft werden sollen. Es kann entweder nach dem nächstgelegenen Datenpunkt, der Postleitzahl oder einem Ortsnamen gesucht werden. 

Anschliessend können diverse Wetter-Kriterien aktiviert und konfiguriert werden. Sobald ein Wetter-Typ aktiviert und dessen Schwellenwerte definiert wurden, wird dieser für Ihren persönlichen Alarm berücksichtigt.

 

Zeit - persönliche Alarme

4. Abfragezeitpunkt

Beim Abfragezeitpunkt lässt sich einstellen, wann die definierten Wetterkriterien für eine Benachrichtigung geprüft werden. Dabei können der Wochentag sowie der Abfragezeitraum definiert werden.

Wenn die eingestellten Kriterien und Schwellenwerte ausserhalb der selektierten Tage oder Uhrzeiten eintreffen, erfolgt keine Benachrichtigung.

Timing - persönliche Alarme

5. Zeitpunkt des Alarms

Definieren Sie, wann Sie im Ereignisfall informiert werden möchten.

 

Name - persönliche Alarme

6. Alarme benennen

Als letzter Schritt kann für den Alarm ein individueller Name vergeben werden. Der Name wird schlussendlich als Wiedererkennung auf der Übersichtsliste der persönlichen Alarme, auf der Favoriten-Übersicht (Dashboard) und in den Sofortbenachrichtigungen angezeigt. 

Nach der Erstellung kann der Name, wie auch sämtliche Alarmeinstellungen, jederzeit angepasst werden.

Detail - persönlicher Alarm

7. Alarm Detailseite & Teilen

Auf der Detailseite eines persönlichen Alarms erhalten Sie eine Übersicht über die definierten Kriterien und ob für diesen Alarm im Moment die Kriterien erfüllt sind (passende Tage). 

Weiter können Sie den persönlichen Alarm auf dieser Seite aktivieren bzw. deaktivieren, bearbeiten, Alarm-Mitteilungen (Sofortbenachrichtigungen) aktivieren bzw. deaktivieren und den Alarm komplett löschen.

Mit dem Button "Als Favorit hinzufügen" kann der Alarm wie ein normaler Favorit zur Home-Seite (Dashboard) hinzugefügt werden. Auf der Kachel des persönlichen Alarms sehen Sie auf einen Blick, wann die definierten Alarm-Kriterien erfüllt sind. 

Über den Teilen-Button an der oberen rechten Ecke kann der persönliche Alarm mit Freunden geteilt werden. Wenn ein Empfänger den Teilen-Link anwählt, wird bei ihm eine Kopie Ihres Alarms in sein Profil übertragen. Änderung an Ihrem Alarm werden allerdings nicht an andere Nutzenden übertragen.

Listenansicht - persönliche Alarme

8. Übersicht "Persönliche Alarme"

Auf der Übersicht der persönlichen Alarme finden Sie eine Liste aller erstellten Alarme. Über den Schalter können Alarme aktiviert bzw. deaktiviert werden. Per Tap auf den jeweiligen Text oder den kleinen Pfeil auf der rechten Seite gelangen Sie auf die Detailansicht.

Mittels rotem Pluszeichen können zusätzliche persönliche Alarme erstellt werden. 

Alarme, bei welchen Kriterien und Schwellenwerte mit dem von Ihnen definierten Abfragezeitraum übereinstimmen, werden auf der linken Seite vor dem Text mit einem grünen Balken gekennzeichnet. 

Persönliche Alarme haben kein Ablaufdatum und werden bis zu deren Deaktivierung ausgelöst, sofern die Kriterien erfüllt sind.

Wenn Sie Wetter-Alarm auf mehreren Geräten nutzen und mit demselben Wetter-Alarm Profil angemeldet sind, werden alle Alarme automatisch zwischen Ihren Geräten synchronisiert.

Erstellen Sie jetzt Ihre persönlichen Alarme!

Möchten Sie die Funktion ausprobieren, aber haben die Wetter-Alarm App noch nicht installiert? Über den folgenden Link können Sie die App auf Ihrem Gerät installieren.