Wind- & Sturmwarnung Schweiz

Quelle: SRF Meteo
Sie wollen wissen, ob es heute zu einem Windsturm kommt? Hier finden Sie Sturm- und Windwarnungen für die Schweiz und Liechtenstein. Die Unwetterkarte ist in 172 Warnregionen aufgeteilt, wobei die Alarmstufe mit den Farben Gelb, Orange und Rot, je nach Ort und Windgeschwindigkeiten, signalisiert wird. Mit der kostenlosen Wetter-Alarm App werden Sie per Push-Benachrichtigung vor bevorstehenden Windstürmen in Ihrer Region gewarnt.

Wind & Sturm Alarm: Die Schwellenwerte für das Flachland

Windwarnungen beziehen sich auf die bewohnten Gebiete der Schweiz. In exponierten Lagen wie auch auf Hügeln, Kuppen und Bergen muss mit deutlich kräftigerem Wind als im Flachland gerechnet werden.

Starke Windböen

im Flachland Böen mit Windstärke von 60 bis 75 km/h

Sturmböen

im Flachland Böen mit Windstärke von 75 bis 110 km/h

Orkanböen

im Flachland Böen mit Windstärke von mehr als 110 km/h

Befinden sich innerhalb einer Warnregion Hügel und Berge, kann eine Warnung vor „starken Windböen“ der Stufe gelb einen Zusatz „in erhöhten Lagen Sturmböen“ der Stufe orange enthalten.

Menschen, die sich in exponierten Lagen aufhalten, sollten aus diesem Grund beim Windsturm in den Einstellungen der App auch immer die optionale Stufe gelb abonnieren. Dies kann für sie Warnstufe orange oder im Extremfall Warnstufe rot bedeuten.

Für die nördlichen Alpentäler, wie zum Beispiel das Haslital, Urner Reusstal, Glarnerland oder Rheintal, gelten bei Südföhn höhere Schwellenwerte.

Wind & Sturm Alarm: Die Schwellenwerte für nördliche Alpentäler

Starker Föhn

in den nördlichen Alpentälern Föhnböen mit Windgeschwindigkeiten von 75 bis 90 km/h

Föhnsturm

in den nördlichen Alpentälern Föhnböen mit Windgeschwindigkeiten von 90 bis 120 km/h

Heftiger Föhnsturm

in den nördlichen Alpentälern Föhnböen mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 120 km/h

Gefahren & Massnahmen

Zuhause

Sturmwinde können an Ihrem Gebäude grossen Schaden anrichten.

Unterwegs

Winde und Stürme bringen Gefahr für die Verkehrsteilnehmer.

In der Freizeit

Winde können dazu führen, dass an exponierten Stellen die Trittfestigkeit beeinträchtigt ist. Typisch für diese Wetterlage sind zudem trockene Luft und ein grosser Temperaturunterschied zwischen Tal und Gipfel.

Häufige Fragen