12 Tipps gegen die Sommerhitze

Der Sommer ist nun definitiv da. Im Verlauf der Woche stehen uns an einigen Orten sogar Hitzetage und vereinzelt auch Tropennächte bevor. Hohe Temperaturen bergen aber auch gesundheitliche Risiken.

Sonnenuntergang im Hitzesommer

Die Wetteraussichten versprechen hohe Temperaturen für die ganze Schweiz, an einigen Orten ist nach Wochenmitte auch mit Hitzetagen zu rechnen. Auch kann es vereinzelt zu Tropennächten kommen.

  • Sommertag: Tag, an welchem die Tageshöchsttemperatur 25 °C erreicht oder übersteigt.
  • Hitzetag: Tag, an welchem die Tageshöchsttemperatur 30 °C erreicht oder übersteigt.
  • Tropennacht: Nacht, in der die Lufttemperatur nicht unter 20 °C fällt.
Wetterprognose Hitzesommer Schweiz ohne GPS

Mit den folgenden Tipps starten Sie gut in den Sommer.

Wasser ist unser Elixier

Trinken Sie genug und essen Sie fruchtig. Wassermelonen und Ananas enthalten sehr viel Wasser, welches Ihnen für den heissen Sommer nicht fehlen darf. Ideal sind etwa 2-3 Liter pro Tag.

Kein Feierabendbier!

Alkohol sollte man meiden. Auch wenn ein kühles Bier an einem Sommertag nicht fehlen darf, Alkohol entzieht unserem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe und verstärkt den Effekt von den hohen Temperaturen.

Der frühe Vogel fängt den kühlen Wind

Beginnen Sie möglichst früh mit dem Lüften, damit Sie mit kühlem und frischem Wind in den Tag starten können.

Cool bleiben

Kühlen Sie Ihre Unterarme ab. Das Abkühlen der Unterarme verursacht einen kühlen Kopf und stabilisiert den Kreislauf.

Nicht Vollgas!

Halten Sie sich beim Training zurück. Ein hartes Training ist bei Temperaturen jenseits der 30 Grad für den Kreislauf sehr belastend.

Auf die Plätze, fertig, Wasserschlacht!

Veranstalten Sie eine Gartenschlauchwasserschlacht! Holen Sie sich eine frische Abkühlung mit Ihren Freunden oder Nachbaren.

Siesta

Um die Mittagszeit steht die Sonne im Zenit. Achten Sie darauf, dass Sie ein kleines Nickerchen machen und meiden Sie die pralle Sonne.

Wärme hilft gegen Hitze?

Keine kalte Dusche! Um sich abzukühlen ist die kalte Dusche nicht das richtige Mittel. Durch das kalte Wasser ziehen sich die Gefässe zusammen und halten die Wärme somit im Körper. Auch die Durchblutung wird dadurch gefördert, wodurch sich der Körper noch stärker aufheizt.

Elektronik aus

Schalten Sie alle elektronischen Geräte in Ihrem Haushalt ab. Alles was Strom braucht gibt auch Hitze ab.

Leicht speisen

Verzichten Sie auf Ihr 7-Gänge Menu. Nehmen Sie leichte Nahrung zu sich. Zum Beispiel Salat, Früchte und Gemüse.

Tee ist keine Schnapsidee

Trinken Sie warme Getränke. Wenn wir warme Flüssigkeit unserem Körper zuführen, dann kühlt sich unser Körper automatisch ab.

Sich gegen die Hitze und Sonne schützen

Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Schützen Sie sich mit einer Kopfbedeckung und mit Sonnencreme.

Behalten Sie die Temperaturen im Blick

Die Prognosekarte von Wetter-Alarm zeigt die Wetteraussichten der nächsten 6 Tage. Detaillierte Wetterdaten für die Schweiz erfahren Sie, wenn sie in der Prognosekarte die abgebildeten Ortschaften aufrufen.

Via die Suchfunktion können Sie durch Texteingabe nach 15'000 Datenpunkten (Ortschaften, Quartiere von Städten, Bergspitzen, Strassenpässe, Täler etc.) suchen.

Mit Wetter-Alarm durch den Sommer

Die kostenlose Schweizer Wetter Applikation «Wetter-Alarm» bietet detaillierte Wetterdaten und Wetterprognosen für die nächsten sechs Tage von über 15’000 Standorten in der Schweiz. Mit über 222 integrierten Livecams können Sie zudem das aktuelle Wetter dank hochauflösenden Livebilder direkt auf dem Smartphone verfolgen. Auch werden Temperaturwerte von Fliessgewässern angezeigt. Wetter-Alarm ist kostenlos für alle iOS- und Android-Geräte verfügbar.

Bildquellen: pixabay.com / Wetter-Alarm